Andreas Rickenbacher wird höchster Volkswirtschaftler

Die Konferenz der kantonalen Volkswirtschaftsdirektoren (VDK) hat am Donnerstag in Visp Andreas Rickenbacher zum neuen Präsidenten gewählt.

Andreas Rickenbacher präsidiert neu die Konferenz der kantonalen Volkswirtschaftsdirektoren (VDK).

Andreas Rickenbacher präsidiert neu die Konferenz der kantonalen Volkswirtschaftsdirektoren (VDK).

(Bild: Urs Baumann)

Der Berner Regierungsrat folgt auf seinen Walliser Amtskollegen Jean-Michel Cina. Zudem leitete die VDK einen weiteren Schritt beim nationalen Innovationspark ein. Rickenbacher amtierte bisher als Vize, wie die VDK nach ihrer Jahresversammlung mitteilte. Der neue Präsident sitzt seit 2006 in der Berner Kantonsregierung und gehört der SP an.

Vorgänger Jean-Michel Cina ist CVP-Mitglied und präsidierte die Konferenz fünf Jahre lang. Neuer Vizepräsident wird der Zürcher Regierungsrat Ernst Stocker (SVP).

Beim Projekt für den nationalen Innovationspark leitete die VDK die Evaluation der Netzwerkstandorte ein. Nachdem im Sommer 2013 die Hubstandorte bestimmt worden sind, lanciert die Konferenz ein internes Auswahlverfahren für die hierarchisch gleichwertigen, aber weniger differenziert ausgerichteten Netzwerkstandorte.

Die Eingabefrist läuft bis Ende März, in der Folge werden die eingereichten Projekte ausgewertet und im Anschluss als Aufbaukonzept dem Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) weitergereicht.

Im Sommer legte die VDK die beiden ETH in Zürich und Lausanne als Hauptstandorte des Innovationsparks fest. Sie fungieren als Zentren. Bis Mitte 2015 soll der nationale Innovationspark den Betrieb aufnehmen.

tan/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...