ABO+

Alte Gebäude kosten den Kanton Millionen

Punkto Energie will der Kanton bei seinen Gebäuden ein Vorbild sein. In den letzten fünf Jahren hat er 180 Millionen Franken in Gesamtsanierungen gesteckt. Besonders dringend: Bauten aus den 1970er-Jahren.

Das Gebäude der Erziehungsdirektion hat viele Fenster und wirkt dadurch leicht. Die Fassade ist geschützt, über die Balkone dringt im Winter aber Kälte nach innen.

Das Gebäude der Erziehungsdirektion hat viele Fenster und wirkt dadurch leicht. Die Fassade ist geschützt, über die Balkone dringt im Winter aber Kälte nach innen.

(Bild: Christian Pfander)

Sandra Rutschi

Viele Fenster und Metallstangen wie bei einer Reling: Das Gebäude der kantonalen Erziehungsdirektion im Berner Sulgeneckquartier erinnert an ein Schiff. Es wurde in den 1970er-Jahren gebaut und ist denkmalgeschützt – wie verschiedene Bauten des Kantons aus dieser Zeit.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt