Zum Hauptinhalt springen

Ämter rätseln über Millionenloch

Die Kosten für freiwillige Fremdplatzierungen im Kanton Bern explodierten. Sie stiegen 2013 um 23 Millionen – um 54 Prozent. Die Behörden rätseln über die Gründe.

Die Kostenverschiebung (klicken zum Vergrössern)
Die Kostenverschiebung (klicken zum Vergrössern)
Die Kostenverschiebung (klicken zum Vergrössern)

Seit 2013 gibt es die kantonale Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde. Längst ist die Abkürzung Kesb zum Reizwort geworden. Die Kritiker lassen kein gutes Haar an der Organisation, an den Abläufen, an Einzelentscheiden. Im Grossen Rat waren jüngst auch die Finanzen der Kesb Thema. Denn letztes Jahr überschritt die Kesb das Budget um rund 10 Millionen Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.