Wie die rumänische Securitate die Berner Botschaftsbesetzer jagte

Eine Gruppe von Exilrumänen besetzte im Februar 1955 die rumänische Gesandtschaft in Bern. Auf dem Thorberg sassen die vier Verurteilten ihre Haftstrafen ab.

Pause während des Prozesses gegen die rumänischen Botschaftsbesetzer vom Juni 1956 im Berner Rathaus: Anführer Oliviu Beldeanu giesst Stan Codrescu Wasser ein. Zwischen ihnen steht Dumitru Ochiu, ganz rechts sitzt Ioan Chiril?.

(Bild: Fotonachlass Nydegger/Staatsarchiv Kanton Bern)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt