Kein Mundart-Obligatorium an bernischen Kindergärten

Der bernische Grosse Rat sieht keine Notwendigkeit, die Kindergärten im deutschsprachigen Kantonsteil gesetzlich zur Mundart als Unterrichtssprache zu verpflichten.

Die Motion von Erich Hess war chancenlos.<p class='credit'>(Bild: Andreas Blatter)</p>

Die Motion von Erich Hess war chancenlos.

(Bild: Andreas Blatter)

Mit 110 zu 28 Stimmen lehnte er am Mittwoch eine Motion von Erich Hess (SVP/Bern) ab.

Hess wollte mit seinem Vorstoss die «Kultur, Heimat und Identität» der Kinder stärken. Die Ratsmehrheit befand wie Erziehungsdirektor Bernhard Pulver, der Motionär renne offene Türen ein - an den Kindergärten sei Mundart ohnehin üblich.

Ausserdem sei es verfehlt, diese Frage gesetzlich zu regeln, sagte Pulver im Rat. «Lehrpersonen sind Fachleute - sie wissen, wann sie sinnvollerweise Mundart reden und wann Hochdeutsch.»

js/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...