Ihre letzten Projekte als Regierungsrätin

Die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektorin Barbara Egger-Jenzer (SP) will ihre Amtszeit mit «Herzensangelegenheiten» beenden.

Noch rund fünf Monate ist Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer im Amt.

Noch rund fünf Monate ist Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer im Amt. Bild: Patric Spahni

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor ihrem letzten Arbeitstag am 31. Mai will sich die bernische Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer noch mit einigen Herzensangelegenheiten befassen. Dazu gehört der Einsatz für das Tram Bern-Ostermundigen, wie sie im jüngsten Newsletter vom Donnerstag berichtet.

Die Vorlage kommt am 4. März vors kantonale Stimmvolk. Nach Überzeugung der Verkehrsdirektorin liesse sich mit dem Bau einer Tramlinie ein grosser Teil der Verkehrsprobleme auf der Achse Bern-Ostermundigen lösen. Der Kantonsbeitrag wird aus Kreisen der SVP und der Grünalternativen bekämpft.

Bauen für die Bildung

Als Baudirektorin möchte Egger-Jenzer drei Bildungsprojekte voranbringen. Dabei geht es um den Projektierungskredit für den Campus Bern der Berner Fachhochschule (BFH) im Weyermannshaus, um den Wettbewerbskredit für den Campus der Technischen Fachschule in Burgdorf sowie um das Campus Biel der BFH.

Ihren letzten Auftritt im Parlament hat Barbara Egger-Jenzer im März. Die Energiedirektorin hofft, dannzumal die Energiegesetzrevision abschliessen zu können. Diese bringe «keine Revolution, dafür aber soliden Fortschritt in Richtung Energieeffizienz und Erneuerbare».

Die Sozialdemokratin Barbara Egger-Jenzer gehört dem bernischen Regierungsrat seit 2002 an. Im kommenden Frühling stellt sich die 61-Jährige nicht mehr der Wiederwahl. (mb/sda)

Erstellt: 28.12.2017, 15:13 Uhr

Artikel zum Thema

Deutliches Ja zum Tram Bern-Ostermundigen

Bern Auch im zweiten Anlauf sagt die Stadt Bern Ja zum Projekt Tram Bern– Ostermundigen. Nun sind die Blicke auf die kantonale Abstimmung am 4. März 2018 ­gerichtet. Mehr...

Grosser Rat setzt sich erneut für Schulstandort Burgdorf ein

Der Grosse Rat möchte den Planungskredit für den Fachhochschul-Campus Bern und den Wettbewerbskredit für den Standort Burgdorf gleichzeitig vorgelegt erhalten. Mehr...

Fachhochschul-Campus in Biel rückt einen Schritt näher

Biel Das Bieler Stadtparlament ebnet den Weg für einen geplanten Fachhochschul-Campus: Es sagt Ja zum Baurechtsvertrag mit dem Kanton und zu einem Kredit in der Höhe von 14,5 Millionen Franken. Mehr...

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Warlord in den Alpen

Von Kopf bis Fuss Sterben Männer mit wenig Testosteron früher?

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...