HIV unterstützt drei Kandidierende

Anders als der Gewerbeverband Berner KMU unterstützt der Handels- und Industrieverein (HIV) des Kantons Bern bei den Ständeratswahlen alle drei bürgerlichen Kandidierenden. Auch FDP-Kandidatin Claudine Esseiva wird also zur Wahl empfohlen.

Vom Handels- und Industrieverein (HIV) unterstützt, vom Gewerbeverband Berner KMU: Die FDP-Ständeratskandidatin Claudine Esseiva

Vom Handels- und Industrieverein (HIV) unterstützt, vom Gewerbeverband Berner KMU: Die FDP-Ständeratskandidatin Claudine Esseiva

(Bild: Bruno Petroni)

Beim - sehr wahrscheinlichen - 2. Wahlgang sei davon auszugehen, dass der HIV die zwei besser klassierten bürgerlichen Kandidierenden unterstützen werde. Das sagte Alain Hauert, Leiter Kommunikation des bernischen HIV, am Dienstag auf Anfrage.

Noch vor vier Jahren hatte der HIV wie auch der Gewerbeverband vor dem ersten Wahlgang der Ständeratswahlen nur die beiden Kandidaten von BDP und SVP empfohlen, nicht aber den damaligen FDP-Kandidaten Christian Wasserfallen.

Hauert sagt dazu, in diesem Jahr sei die Ausgangslage nicht ganz gleich: Vor vier Jahren seien zwei bürgerliche Bisherige angetreten (Adrian Amstutz und Werner Luginbühl), in diesem Jahr nur ein bisheriger Bürgerlicher (Luginbühl).

In Sachen Nationalratswahlen wird der HIV seine Empfehlungen Mitte Juni aufs Internet schalten. Anders als beim Gewerbeverband wird beim HIV kein führendes Gremium einen «Schnitt» anhand von Noten vornehmen. Vielmehr werden einfach die Resultate der Kandidierenden publiziert, die HIV-Mitglieder sind.

sih/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt