Gipfelsturm und Lob vom Bundespräsidenten

Zollikofen

Seit 30 Jahren gliedert die Zollikofer Stiftung Gewa erfolgreich Menschen mit psychischen Problemen in den Arbeitsmarkt ein. Das feierte die Stiftung gestern mit prominenten Gästen.

  • loading indicator

«Hoch hinaus» – unter diesem Motto lud die Gewa zur Feier zu ihrem 30-jährigen Bestehen. Passenderweise fand das Fest im Stufenbau in Ittigen statt. Von all den illustren Gästen aus Politik und Wirtschaft erklomm SP-Ständerat Hans Stöckli die 141 Stufen zur Party am schnellsten – trotz Cigarre im Mund.

Unter den Festrednern war neben Grossratspräsident Marc Jost auch Bundespräsident Johann Schneider-Ammann, der sich von den Leistungen der Gewa beeindruckt zeigte. Die Digitalisierung werde die Arbeitswelt weiter umgestalten. «Dabei soll es keine Verlierer geben», so Schneider-Ammann.

«Bleibt also dran!» ­Gewa-CEO Samuel Schmid erklärte das Festmotto «Hoch hinaus» damit, dass sich die Menschen, die zur Gewa kämen, oft in einem Tal befänden. «Wir verstehen uns als Bergführer, die sie zurück auf den Gipfel führen.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt