Experte: Die Schüler sind heute klüger und besser ausgebildet

Das Gewerbe klagt über schulische Defizite der Jungen. Jährlich schaffen Hunderte Jugendliche keinen Abschluss. Der Zürcher Sprachwissenschaftler Peter Sieber sagt dagegen, heute seien mehr Schüler gut ausgebildet als früher.

«Früher bildete die Schule 30 Prozent der Schülerinnen und Schüler aus – eben jene, die mitkamen. Diese sagten dann den anderen 70 Prozent, wie sie es im Job machen mussten», sagt der Sprachwissenschaftler Peter Sieber.

(Bild: Gemälde «Die Dorfschule von 1848 von Albert Anker, 1986)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt