Erste Sitzung der neuen Berner Regierung

Dienstagvormittag fand die erste Sitzung der neuen Berner Kantonsregierung statt. Dabei wurden Philippe Müller (FDP) und Evi Allemann (SP) in der Jura-Delegation gewählt.

Der neue Berner Regierungsrat nahm am Dienstag seine Arbeit auf.

Der neue Berner Regierungsrat nahm am Dienstag seine Arbeit auf. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Philippe Müller (FDP) und Evi Allemann (SP) nehmen neu Einsitz in der Jura-Delegation der Berner Kantonsregierung. Sie ersetzen den abgetretenen Regierungsrat Bernhard Pulver (Grüne) sowie Christoph Neuhaus (SVP), der die Justizdirektion bekanntlich Allemann überliess.

Vorsitzender des Dreiergremiums bleibt der Bernjurassier Pierre Alain Schnegg (SVP), wie der Regierungsrat am Dienstag mitteilte. Der Ausschuss prüft und berät alle Angelegenheiten rund um die Jura-Frage, die zurzeit in Zusammenhang mit dem Kantonswechsel von Moutier wieder viel zu reden gibt.

Der Regierungsrat bestätigte an der ersten Sitzung der neuen Legislaturperiode auch die letzte Woche vereinbarte Zuteilung der Direktionen. Ausserdem bestimmte er die Mitglieder von drei weiteren Delegationen.

Dabei handelt es sich um die Delegation für Aussenbeziehungen (Vorsitz: Christoph Ammann, SP), die Justizdelegation (Vorsitz: Evi Allemann, SP) und die Finanzkontrolldelegation, bei der jeweils der Regierungspräsident den Vorsitz übernimmt. 2018/19 ist das Christoph Neuhaus (SVP). (tag/sda)

Erstellt: 05.06.2018, 12:18 Uhr

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Foodblog Ferien auf dem Satelliten

Outdoor Dieses Abenteuer macht eine Gruppe zum Team

Service

Die Welt in Bildern

Teilnehmer des jährlichen «North East Skinny Dip» rennen in das Meer bei Druridge Bay in England. (23. September 2018)
(Bild: Scott Heppell) Mehr...