Diese Kandidaten wollen bei der Armee sparen

Für einmal sind sich FDP und Grüne einig: Die Ständeratskandidatinnen Christine Häsler und Claudine Esseiva sprechen sich in der Serie «Üser Nüün» für eine Kürzung des Armeebudgets aus.

Fünf Milliarden Franken stehen der Schweizer Armee jedes Jahr zur Verfügung. Zu viel?
Dominik Galliker@DominikGalliker

Braucht die Armee fünf Milliarden Franken pro Jahr? Diese Frage beantworten alle Berner Ständeratskandidaten in der Videoserie «Üser Nüün». Dabei grenzt sich FDP-Kandidatin Claudine Esseiva (Bern) von den übrigen Bürgerlichen ab. «Die Armee käme auch mit weniger aus», sagt die Generalsekretärin der FDP-Frauen. Sie äussert sich deutlich klarer als zum Beispiel SP-Kandidat Hans Stöckli (Biel). Dieser sprach sich im Ständerat für die fünf Milliarden aus, könnte sich aber im Rahmen von künftigen Sparprogrammen Kürzungen vorstellen.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt