«Die graue Liste gibt es nur noch in meinem Kopf»

Ueli Affolter, Geschäftsführer des Heimverbands Socialbern, wird pensioniert. Als die schweren Missbräuche des Betreuers H. S. bekannt wurden, kämpfte er für schärfere Kontrollen. Sexuelle Ausbeutung in Heimen begleitete Affolter schon seit Kindestagen.

Ein Aufpasser sagt Adieu: Ueli Affolter überlässt die Geschäftsführung von Socialbern einem Nachfolger.

(Bild: Andreas Blatter)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt