Bern

Das sind die besten Restaurants im Kanton Bern

BernAm Montag wurde der Restaurantführer «Gault Millau 2017» publiziert. Das sind die besten Restaurant im Kanton Bern.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Montag wurde der Gastroguide «Gault Millau 2017» publiziert. Nebst den 100 besten Hotels und 100 besten Winzern wurden auch die 800 besten Restaurants gekürt. Mit dabei ist natürlich auch der Kanton Bern. Mit an der Spitze kochen wie bereits in vergangenen Jahren Robert Speth vom Chesery in Gstaad, Nik Gygax vom Löwen in Thörigen und Marcus G. Lindner vom Sommet im Hotel Alpina in Gstaad.

Während es bei den Lokalen mit 17 und mehr Punkten keine Veränderung gibt, holen sich in der Kategorie von 16 Punkten gleich drei Oberländer Restaurants einen Punkt mehr: Das Spettacolo im Hotel Lenkerhof, das Chez Meyer's im Hotel Regina in Wengen und das Restaurant im Thuner Hotel Seepark sind neu in der Kategorie der 16-Punkte-Lokale aufgeführt.

Für Schlagzeilen sorgte Chef Takumi Murase und Sushi Chef Tsutomu Kugota vom Restaurant «Megu» im The Alpina in Gstaad vergangene Woche, als sie mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurden.

In die Kategorie «15 Punkte» sind zwei Lokale aufgestiegen: Zum einen das «La Terrasse» im Hotel Victoria-Jungfrau Grand Hotel und Spa in Interlaken. Nun kocht dort Stefan Beer, der die Kritiker des Gault Millau zu überzeugen vermochte und mit 15 Punkten wieder einsteigt. Das «La Terrasse» bekam letztes Jahr keine Wertung, weil der Chefkoch Lukas Stalder das Lokal verlassen hatte. Ebenfalls aufgestiegen in die «15 Punkte»-Kategorie ist das «Mille Sens» in Bern, wo Domingo S. Domingo kocht.

Gelb statt rot

Im ganzen Kanton Bern hat niemand die 19-Punkte-Marke übertroffen. Schweizweit gibt es nur sechs Köche, die dies geschafft haben. 20 Punkte wurden noch nie vergeben. Koch des Jahres ist Rico Zandonella vom «Rico's» in Küsnacht (ZH).

Der Gastroführer erscheint nicht wie bisher in roter Farbe, sondern in Gelb. «Wir erfüllen leicht zähneknirschend die Anweisungen des Lizenzgebers in Paris», schreibt der Chefredaktor Urs Heller im Editorial.

Überblick über den Kanton Bern:

Adelboden: Alpenblick 14 (2016: 14), Hohliebe-Stübli 14 (14), Parkhotel Bellevue 14 (14), Schönbühl 14 (14)
Aeschiried: Panorama 14 (14)
Baggwil: Curtovino 13 (12)
Bellmund: Waldschenke Au Provençal 13 (13)
Bern: Azzurro Terra e Mare 12 (neu), Bellevue Palace, La Terrasse 16 (16), Brasserie Obstberg 13 (13), Casa Novo 14 (14), Dr Süder 13 (13), Essort 13 (12), Hotel Schweizerhof, Jack’s Brasserie 14 (14), Kursaal, Restaurant Meridiano 17 (17), Metzgerstübli 13 (13), Mille Sens – Les Goûts du Monde 15 (14)?, Waldheim 13 (13), Zentrum Paul Klee, Restaurant Schöngrün 15 (15)
Biel: Café Perroquet vert 13 (neu)?, Opera Prima 13 (13), Palace o.N. (14), Villa Lindenegg 14 (14)
Blausee: Blausee 13 (13)
Büren a.d.A.: Grano 14 (12)
Burgdorf: Emmenhof 17 (17), Stadthaus, Restaurant La Pendule 14 (14), Zur Gedult 14 (13)
Deisswil: Ziegelhüsi 13 (12)
Diessbach: Storchen 13 (13)
Dürrenroth: Bären 14 (14)
Emmenmatt: Hotel Moosegg 16 (16)
Fraubrunnen: Zum Brunnen 14 (14)
Frutigen: Tropenhaus Frutigen Oona 14 (13)
Gals: Kreuz 13 (13)
Gstaad: Bernerhof, Restaurant Blun-Chi 13 (13), Bernerhof, Basta by Dalsass 15 (15), Chesery 18 (18), Grand Hotel Park, Le Grand Restaurant o. N. (16), Gstaad Palace, Le Grill 16 (16), Le Grand Bellevue, Restaurant Leonard’s 14 (14), Le Grand Chalet, Restaurant La Bagatelle 16 (16), Rialto 14 (14), The Alpina, Rest. Megu 16 (16), The Alpina, Rest. Sommet 18 (18)
Guttannen: Handeck Hotel&Naturresort 13 (13)
Heimiswil: Löwen 13 (13)
Hilterfingen: Schönbühl 14 (14)
Interlaken: Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa, Quaranta Uno 14 (13)?, Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa, Restaurant La Terrasse 15 (o.N.)
Kandersteg: Belle Epoque Hotel, Victoria Restaurant Ritter 13 (13), Waldhotel Doldenhorn, Restaurant au Gourmet 15 (15)
Kehrsatz: Tanaka 12 (12)
Kirchberg: Platanenstube, Platanenhof 14 (13)
Konolfingen: Schloss Hünigen 13 (neu)
Langenthal: L’Auberge 15 (15)
Langnau i. E.: Gasthof Bären 13 (neu), Zum Goldenen Löwen 15 (15)
Lenk: Lenkerhof Gourmet Spa, Resort Rest. Spettacolo 16 (15)
Liebefeld: Haberbüni 14 (13)
Lüscherz: 3 Fische 14 (14)
Lyss: Freudigers Hardern Pintli 13 (13)
Madiswil: Bären 14 (14)
Meiringen: Victoria 14 (14)
Niederscherli: Sternen-Taufeld 13 (13)
Oberhofen: Rest. Schloss Oberhofen 12 (12), Park Hotel 15 (15)
Ortschwaben: Hirschen 12 (12)
Perrefitte: L’Étoile 13 (13) Prés-d’Orvin: Le Grillon 15 (15)
Reichenbach: Bären 15 (15)
Saanen: 16 Art Bar Restaurant 14 (14), Sonnenhof 16 (16)
Schernelz: Aux Trois Amis 13 (neu)
Saanenmöser: Golfclub Gstaad-Saanenland 15 (14)?, Golfhotel Les Hauts de Gstaad, Rest. Belle Epoque 14 (14), Hornberg 14 (14)
Scheunenberg-Wengi b. Büren: Sonne 17 (17)
Schönried: Hotel Alpenrose Rest. Azalée 16 (16)
Sonceboz: Hôtel du Cerf Restaurant, J.-M. Soldati 16 (16)
Steffisburg: Panorama 16 (16)
Thörigen: Löwen Nik Gygax 18 (18)
Thun: Schloss Schadau Rest. Arts 14 (14), Seepark Das Restaurant 16 (15)
Ursenbach: Hirsernbad 14 (14)
Utzenstorf: Bären 14 (14)
Wengen: Hotel Schönegg 13 (neu), Regina Rest. Chez Meyer’s 16 (15)
Wilderswil: Alpenblick 16 (16)
Worb: Eisblume 16 (16)
(Bernerzeitung.ch/Newsnet)

Erstellt: 10.10.2016, 11:35 Uhr

Artikel zum Thema

12 Punkterestaurants in der Stadt Bern

Bern Der Gastroführer «Gault Millau 2017» wurde am Montag publiziert. In der Stadt Bern gibt es nicht weniger als 12 Punkterestaurants. Mehr...

Service

Kommentare

Blogs

Gartenblog Giessen, giessen, giessen

Echt jetzt? Besoffene Filmstars

Die Welt in Bildern

Ungewohnte Besetzung: Ein japanisches Alphornquartett nach seinem Auftritt am internationalen Alphornfestival in Nendaz. (23. Juli 2017)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...