Daphné Rüfenacht und Roland Matti neu im Grossen Rat

Der bernische Grosse Rat hat ab der Juni-Session zwei neue Gesichter: Die Grüne Daphné Rüfenacht und der Freisinnige Roland Matti rücken ins Kantonsparlament nach.

Die 33-jährige Bielerin Daphné Rüfenacht folgt auf Urs Scheuss, der aus beruflichen Gründen zurücktritt. Scheuss bleibe aber Präsident der Grünen Biel, teilte seine Partei am Donnerstag mit. Daphné Rüfenacht gehört dem Bieler Stadtparlament an und ist Vizepräsidentin der Grünen Kanton Bern.

Bereits abgesegnet hat der Regierungsrat einen weiteren Wechsel. Er erklärte Roland Matti, den freisinnigen Gemeindepräsidenten von La Neuveville, für in den Grossen Wahl gewählt.

Der 56-jährige Matti sass bereits von 1990 bis 1994 im Kantonsparlament. Er folgt auf Sylvain Astier (FDP/Moutier), der ab Juni auf der Schweizer Botschaft in Pristina arbeitet.

Kommentare
Loading Form...