Damit der Heimatort nach der Fusion nicht verloren geht

Nofler wurden zu Kirchdorfern, Münchringer zu Jegenstorfern, Hermiswiler zu Seebergern: Wer den Namen seines Heimatortes nach einer Gemeindefusion behalten will, sollte sich sputen.

Aus Gelterfingen, Kirchdorf, Mühledorf und Noflen wurde einfach nur Kirchdorf: Die Fusion wurde Anfang Jahr gefeiert.

Aus Gelterfingen, Kirchdorf, Mühledorf und Noflen wurde einfach nur Kirchdorf: Die Fusion wurde Anfang Jahr gefeiert. Bild: Susanne Keller

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wer in den letzten Jahren durch eine Gemeindefusion den Namen seines Heimatorts verloren hat, kann noch bis Ende Jahr ein Gesuch einreichen, um den alten Namen in offiziellen Dokumenten anzufügen. Im laufenden Jahr haben gut 250 Personen bereits ein Gesuch gestellt. Ein Antragsformular ist bei den betroffenen Gemeinden erhältlich oder online auf der Internetseite der bernischen Polizei- und Militärdirektion, wie diese am Freitag mitteilte.

Bei Gemeindezusammenschlüssen spielen oft nicht nur harte Fakten eine Rolle, sondern auch emotionale Aspekte. Viele Bürgerinnen und Bürger fühlen sich ihrer Heimatgemeinde verbunden und empfinden es als Verlust, wenn dieser bei einer Gemeindefusion verloren geht.

Ein Beispiel ist der Anfang 2018 in Kraft getretene Zusammenschluss der Gemeinden Gelterfingen, Kirchdorf, Mühledorf und Noflen zur Gemeinde Kirchdorf. Auf Antrag kann nun auf amtlichen Dokumenten der alte Name in Klammern angefügt werden, also zum Beispiel Kirchdorf (Gelterfingen).

Der Antrag muss jeweils innerhalb eines Jahres nach Inkrafttreten des Gemeindezusammenschlusses gestellt werden. Im Jahr 2018 können zudem auch Bürgerinnen und Bürger ein Gesuch einreichten, deren Gemeinde im Zeitraum von Anfang 2014 bis Ende 2017 fusionierte. (mb/sda)

Erstellt: 09.11.2018, 10:18 Uhr

Artikel zum Thema

Wenn der Heimatort wegfusioniert

«Was hat es eigentlich für Folgen, wenn mein Heimatort fusioniert?» Diese Frage stellte sich der Thuner Ueli Gurtner, heimatberechtigt in Mühledorf, das seit Anfang Jahr zur Gemeinde Kirchdorf gehört. Mehr...

Nach der Fusion die gemeinsame Feier

Kirchdorf Die Umsetzung der Fusion von Kirchdorf, Gelterfingen, Mühledorf und Noflen ist Realität geworden. Am Samstag weihten die Einwohner mit einem Fest das neue Wappen ein. Mehr...

Wie Kirchdorf zum neuen Wappen kam

Kirchdorf Die erste Gemeindeversammlung der neuen Gemeinde Kirchdorf hat aus drei Vorschlägen ein neues Wappen gewählt. Die Varianten waren umstritten – und der Weg zum neuen Wappen beschwerlich. Mehr...

Kommentare

Blogs

Tingler Das Alter als Wahl

Mamablog Die Diktatur der Frühaufsteher

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...