Zum Hauptinhalt springen

Kampagne geht weiter

Eine Woche stand Bern im Zeichen der pflegenden Angehörigen. Die Pflegestar-Kampagne kam gut an und geht weiter.

«Wir haben von Fachinstitutionen positive Rückmeldungen erhalten», sagt Nicole Stutzmann, Projektleiterin der Kampagne «Mein Pflegestar» vom städtischen Alters- und Versicherungsamt. Unter anderem Pro Infirmis und Spitex bestätigten der Stadt Bern, wie wichtig die Wertschätzung von pflegenden Angehörigen sei. Stutzmann zeigte sich nicht nur dankbar für die Bestätigung, sondern auch gerührt von den vielen Dankesbriefen, die an Menschen, die Angehörige pflegen, gerichtet wurden. Diese konnten in der Berner Zeitung abgedruckt werden (wir berichteten). Die Inserate und die Plakate in Trams und Bussen waren laut Stutzmann aber nur der Anfang der Kampagne. Für Herbst ist ein Grossanlass geplant, an welchem sich Angehörige und Fachleute treffen sollen. «Wir wollen einen Infoanlass organisieren mit Referaten und Themenständen.» Annina Hasler>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch