Zum Hauptinhalt springen

Jugendlicher Messerstecher verurteilt

Ein mittlerweile 17-jähriger Jugendlicher hatte am 25. März 2009 in einem Klassenzimmer in Langendorf einen Klassenkameraden niedergestochen. Nun wurde er vom Jugendgericht Solothurn verurteilt.

Das Jugendgericht Solothurn verurteilte den Täter zu sechs Monaten Freiheitsentzug. Zudem ordnete das Jugendgericht eine offene Unterbringung des Jugendlichen und eine ambulante psychiatrischen-psychotherapeutische Behandlung an, teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Der junge Täter hat sich der versuchten Tötung und der schweren Körperverletzung schuldig gemacht. Dieses Urteil resultiere daraus, dass das vom Jugendlichen verletzte Opfer ohne sofortige Hilfemassnahmen der Klassenkameraden hätte sterben können, so die Kantonspolizei. Das Urteil sei noch nicht rechtskräftig und könne ans Obergericht des Kantons Solothurn weitergezogen werden.

pd/sgl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch