Zum Hauptinhalt springen

Joder will Museum retten

BernNationalrat Rudolf Joder (SVP) will das Schweizerische Alpine Museum retten.

Das Schweizerische Alpine Museum ist eine Institution von gesamtschweizerischen Interesse. Davon ist Nationalrat Rudolf Joder (SVP) überzeugt. Die geplante Kürzung der Bundesgelder von heute 520000 Franken auf 231000 Franken im Jahr 2011 stösst bei dem Berner Parlamentarier daher auf Widerstand. Der Bund müsse gemeinsam mit dem Kanton Bern die Finanzierung des Museums langfristig sicherstellen, fordert Joder und hat im Nationalrat eine Motion eingereicht, wie er gestern selbst mitteilte. Der Kanton Bern hat sich in seinem Kulturkonzept dazu bekannt, einen jährlichen Beitrag von 520000 Franken an das Museum zu leisten, sofern der Bund das gleiche tue. Wenn der Bund seine Gelder kürzt, stehen also auch die Kantonsbeiträge auf dem Spiel. «Dies darf nicht geschehen», so Joder in seiner Motion. Mit seinem Vorstoss, der über die Parteigrenzen hinaus unterstützt wird, will er dem Schweizerischen Alpinen Museum ein sicheres Fundament für die Zukunft geben. «Es ist jetzt ein klares Bekenntnis nötig, dass der Bund dieses Museum definitiv will und auch bereit ist, sich mit den anderen Trägern aktiv und nachhaltig an der Gestaltung der Zukunft des Schweizerischen Alpinen Museums zu beteiligen», sagt Joder. rah>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch