Zum Hauptinhalt springen

Jeder Baum hat seine Geschichte

Ausgabe vom 26.Januar Leserbrief «Baumbestand auf dem Schlossberg» Der Leser Markus Aellig kritisiert den nach ihm unsorgfältigen Umgang mit alten Bäumen durch Stadtgrün, einen Bereich des Tiefbauamtes der Stadt Thun. Dem ist entgegenzuhalten, dass die verantwortlichen Stadtgärtner einerseits grosse Freude an den alten Bäumen in unseren thuntypischen Alleen und Parkanlagen haben, aber eben auch die Verantwortung für sie tragen. Unsere Mitarbeiter leisten ihre Unterhalts- und Pflegearbeiten in den Parkanlagen wöchentlich, sind also häufig vor Ort. Nach einem Unterhaltsplan werden die Bäume von unseren Gärtnern alle zwei Jahre gepflegt, geschnitten und wo nötig auch «verarztet». Für heikle Bäume werden externe Spezialisten beigezogen. Die Stadt hat dazu ein jährliches Budget von 40000 Franken. Der an die Stadtkirche angrenzende Baumbestand auf dem Schlossberg wird seit Jahren beobachtet und gepflegt. Damit konnte das Fällen immer wieder aufgeschoben werden. Nach eingehender Prüfung im Sommer/Herbst 2009 hat Stadtgrün Thun schweren Herzens die Fällung der beiden Bäume beschlossen. Die Sicherheit von Personen im Schlosspark war nicht mehr gewährleistet, und die Gefährdung der darunterliegenden Gebäude und Fusswege ist jetzt zu gross geworden. Die Gesamtkirchgemeinde Thun wurde im Dezember 2009 vor Ort von der Stadt Thun über das geplante Vorgehen detailliert informiert. Die Kirchgemeinde unterstützt das vorgeschlagene Vorgehen. Am 18. und 19.Januar hat Stadtgrün Thun zwei Bäume gefällt. Unsere Befürchtungen zum schlechten Gesundheitszustand des Baumes haben sich bei den Fällarbeiten bestätigt. Die Faulstellen im Bereich der Vergabelung sowie das stark aufsplitternde Holz waren sehr weit fortgeschritten. Die Ersatzbepflanzung wird im Frühjahr 2010 ausgeführt. Jeder alte Baum hat eine Geschichte. Das ist uns Verantwortlichen bewusst. Darum versuchen wir, durch sorgfältige Pflege diese möglichst lange zu erhalten. Wird aber das Risiko untragbar, ist ein Ersatz durch junge Bäume notwendig, sodass auch zukünftige Generationen sich an unseren intakten Alleen und Parkanlagen erfreuen können. Markus WeibelLeiter Stadtgrün bei derStadt Thun >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch