Zum Hauptinhalt springen

Jahresergebnis

Gewinn verdoppelt Trotz der Verkaufsgedanken im Bereich Radio und TV war das Geschäftsjahr 2010 für das Zürcher Verlagshaus Tamedia sehr erfolgreich. Der Konzerngewinn kletterte um satte 137,3 Prozent auf 110,8 Millionen Franken. Der Umsatz der Tamedia-Gruppe, die auch die «Berner Zeitung» und den «Bund» herausgibt, stieg um 7,6 Prozent auf 806,3 Millionen Franken. Der Gewinnsprung sei dank anziehender Werbeumsätze und Einsparungen – vor allem bei den Zeitungen – gelungen, sagte Tamedia-Chef Martin Kall. Alle Unternehmensbereiche erreichten auf Stufe Betriebsgewinn (Ebit) schwarze Zahlen. Das gelte «seit Menschengedenken zum ersten Mal» auch für die Zeitung «Der Bund». «Der Bund» verkauft 51200 Exemplare. Die «Berner Zeitung» (inklusive «Thuner Tagblatt» und «Berner Oberländer») hat eine Auflage von 130500 Exemplaren. Die Mediengewerkschaften kritisierten den hohen Gewinn: Dieser sei eine Ohrfeige für all jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens, die den massiven Sparprogrammen zum Opfer gefallen seien.sda>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch