Zum Hauptinhalt springen

Jäger stürzt in die Tiefe – verletzt

Im Gebiet des Mittleren Passwang in Mümliswil-Ramiswil ist am Donnerstag-morgen ein Jäger über einen Felsvorsprung abgestürzt. Er musste mittels Seilwinde durch die Rega geborgen und anschliessend mit Verletzungen in ein Spital geflogen werden.

Im Gebiet des Mittleren Passwang stürzte der Jäger ab.
Im Gebiet des Mittleren Passwang stürzte der Jäger ab.
Gertrud Müller

Am Donnerstagmorgen kurz nach 9 Uhr verlor ein Jäger auf Höhe des Mittleren Passwang auf dem feuchten und unstabilen Untergrund möglicherweise das Gleichgewicht. Er stürzte über einen Felsvorsprung zirka 3 Meter in die Tiefe, rutschte die dortige Geröllhalde hinunter und blieb am Ende des Schuttkegels verletzt liegen.

Dank des mitgeführten Signalhorns konnte er seine Jagdkollegen alarmieren, welche sofort Hilfe anforderten. Die ausgerückten Rettungssanitäter leisteten bis zum Eintreffen der Rega erste Hilfe. Aufgrund des unwegsamen Geländes wurde der 50-jährige Mann schliesslich mittels Seilwinde geborgen und anschliessend in ein Spital geflogen, teilte die Kantonspolizei Solothurn mit.

pd/pk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch