Zum Hauptinhalt springen

Ja zur Oberstufe in Wiedlisbach

Auch Rumisberg hat dem neuen Oberstufenzentrum Wiedlisbach zugestimmt – als letzte der sechs Verbandsgemeinden.

Ist das Oberstufenzentrum in Wiedlisbach nötig? Barbara Müller, scheidende Präsidentin der Schulverbandskommission, hatte die Aufgabe, die Rumisberger Gemeindeversammlung davon zu überzeugen. Ihre Argumente: zu geringe Schülerzahlen vor allem in der Realschule in Farnern, aber auch in den andern drei Realschulen und an der Sekundarschule. Geld für Schülertransporte Danach kams zu einer intensiven Diskussion: Ängste wurden wegen den Folgekosten geäussert. Votanten fragten, was mit den überzähligen Schulräumen in den drei Bergschulhäusern geschehen soll und ob diese mit der Turnhalle auch von den Schülern des neuen Oberstufenzentrums genutzt werden könnten. Positiv wurde entgegengenommen, dass der Kanton Bern fünfzig Prozent der Schülertransportkosten berappt. Mit grossem Mehr wurde schliesslich dem Beitritt zum neuen Oberstufenzentrum Wiedlisbach zugestimmt. Somit werden am 16. August 2010 die Sekschüler von Wiedlisbach und die Realschüler von Attiswil, den drei Berggemeinden, Oberbipp und Wiedlisbach gemeinsam in Wiedlisbach zur Schule gehen.knr >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch