Zum Hauptinhalt springen

Ja zu mehr Schutz

ADELBODEN Ein klarer Entscheid in Adelboden: Für den Schutz vor Steinschlag wird an der Urne ein Kredit von brutto 3,3 Mio. Franken bewilligt.

In den nächsten Jahren werden oberhalb der Hahnenmoosstrasse sowie des Dorfkerns von Adelboden rund einen Kilometer neue Schutznetze sowie 200 Quadratmeter Felsabdeckungen montiert. Dafür bewilligten die Adelbodner an der Urne einen Bruttokredit von 3,3 Millionen Franken. Davon verbleiben der Gemeinde rund 900000 Franken, da sie mehr Schutz als in der subventionsberechtigten Mindestvariante haben will. Es dominiere öffentliches Interesse – gerade auch für die Strasse, deshalb investiere man mehr als das Minimum, heisst es von Seiten Gemeinde. Der Entscheid fiel mit 920 Ja- gegen 372 Nein-Stimmen deutlich aus. Die Stimmbeteiligung betrug 50,8 Prozent. Zwischen den Gebieten Under der Flue und dem Schmittengraben sind derzeit etliche Liegenschaften im der roten oder blauen Gefahrenzone. Baubewilligungen wurden schon gar nicht mehr ausgestellt. Mit diesem Schutzprojekt können grosse Teile so geschützt werden, dass Bauten wieder erlaubt sind. Der Baubeginn der grösseren ersten Etappe ist für den Frühling 2012 geplant, ein Jahr später soll dann die zweite realisiert werden. hsf>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch