Zum Hauptinhalt springen

Ittigen und zollikofen

Vorerst ändert wenig Wenn die Stimmberechtigten von Ittigen und Zollikofen dem Verkauf an EBL Telecom zustimmen, ändert sich für die Konsumenten vorerst wenig: keine anderen Sender, keine neuen Geräte. Die Kunden bekommen ab Januar 2012 zwar neue Rechnungen, aber mit den gleichen Gebühren. Die Baselbieter Firma verlangt erst ab 2013 höhere Tarife. Nur ganz Aufmerksame bekommen eine technische Änderung mit: EBL demontiert voraussichtlich die grossen Satellitenschüsseln auf dem Dach des Zollikofer Betagtenzentrums.pst>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch