Zum Hauptinhalt springen

Im Sommer zugelegt

ADELBODEN Die Bergbahnen Adelboden AG legt Rechenschaft ab: Gemäss Jahresbericht 2010/2011 konnte der Ertrag bei der Bahn auf Vorjahresniveau gehalten werden.

Im Sommer 2010 wurde mit 1,03 Millionen Franken Verkehrsertrag der Rekordwert von 2006 um 10,6 Prozent übertroffen. Positiv hat sich das Trottinettland bemerkbar gemacht. Im Winter ist der entsprechende Wert mit 10,94 Millionen Franken der Viertbeste der Baag und liegt nur 1 Prozent unter dem Vorjahr. Insgesamt konnte der Ertrag auf Vorjahresniveau gehalten werde, wie im Jahresbericht erklärt wird. Der Betriebsgewinn der Bahn beläuft sich auf 4,7 Millionen Franken. Der Personalaufwand nahm wegen Prämien, Teuerungsausgleich und Mehraufwand durch das Trottiland um 3,5 Prozent zu. Der Restaurantbetrieb verzeichnete 2,8 Millionen Franken Ertrag und 400000 Franken Betriebsgewinn, wobei der Winter schlechter als im Vorjahr lief. Der erzielte Gesamtgewinn vor Abschreibungen des Unternehmen beläuft sich auf 5,1 Millionen Franken. In naher Zukunft soll die Beschneiungsanlage komplettiert werden, der Ersatz der Gondelbahn Geils–Hahnenmoos und des Sessellifts Rehärti–Eselmoos steht an, und man denkt über neue Angebote wie eine Rodelbahn nach. hsfDie Generalversammlung findet am Samstag, 15.Oktober, um 10 Uhr in der Turnhalle Adelboden statt. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch