Zum Hauptinhalt springen

Holzer kappten eine Stromleitung

Wegen Stromunterbruch konnten gestern Morgen die Sesselbahnen im Diemtigtal den Betrieb erst mit Verspätung aufnehmen.

Wegen Holzerarbeiten war das Diemtigtal gestern Morgen während rund einer Stunde ohne Strom. «Bei Arbeiten in der Region Schönbühl, also zwischen Oey und Diemtigen, wurde um 8.45 Uhr beim Holzfällen eine elektrische Leitung gekappt.» Das erklärte Sebastian Vogler, Pressesprecher der BKW, auf Anfrage. «Um 9.20 Uhr konnte über die Zuschaltung einer zweiten Leitung das untere Gebiet wieder versorgt werden. Das hintere Talgebiet erhielt – ebenfalls durch Überbrückungsmassnahmen – um 9.53 Uhr Strom.» Bahnen starteten später Am Wiriehorn stand die Sesselbahn wegen der ausbleibenden Elektrizität still. «Ein Teil unseres Personals war zu dieser Zeit mit der Bahn unterwegs», informierte Geschäftsführer Samuel Zeller. «Wir haben diese Leute dann mittels Notantrieb zur Talstation zurück geholt.» Wegen des Stromunterbruchs konnte der Tagesbetrieb erst entsprechend später gestartet werden. So auch bei den Grimmialpbahnen in Schwenden, zuhinterst im Tal. Dort war zum Zeitpunkt des Stromunterbruchs die Sesselbahn allerdings noch gar nicht in Betrieb. prr •www.wiriehornbahn .ch •www.grimmialpbahn.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch