Zum Hauptinhalt springen

Holligers Kindheit in Langenthal

Der Oboist, Dirigent und Komponist Heinz Holliger ist weltbekannt. Dass er seine Jugend in Langenthal verbrachte, daran erinnert die Musikwissenschaftlerin Brigitte Bachmann-Geiser mit ihrem Buch «Heinz – Kindheit und Jugendzeit des Musikers Heinz Holliger in Langenthal». Ihrem berühmten ehemaligen Schulkameraden nähert sich die Autorin auf subtile, einfühlsame Art. Für ihr Buch hat Brigitte Bachmann Zeitzeugen und den Porträtierten selbst befragt und die Orte seiner Kindheit aufgesucht. So erinnert sich die ältere Generation sicher daran, dass das heutige Modegeschäft BlackOut früher Holliger hiess. Weniger bekannt ist wohl, dass Heinz Holliger in diesem Haus als Arztsohn aufwuchs. Als die Musikwissenschaftlerin Heinz Holliger ihr Projekt einer Jugendbiografie vorgestellt hatte, schrieb dieser ihr zurück: «Deine Idee, unsere Langenthaler Kindheit zu beschreiben, die doch, jedenfalls was mich betrifft, sehr ‹normal› war, macht mir teils etwas Bauchweh, teils finde ich sie gut – falls nichts im Nachhinein verklärt wird.» Die Autorin hat sich an diese Weisung gehalten. Sie beschreibt eine ganz normale Jugend, zeigt aber auch das Besondere an dem musikalischen Jungen auf. Dass er etwa im Alter von zehn Jahren vier Instrumente spielte, dass er nicht nur als Oboist, sondern auch als Sopransolo im Kinderchor von Robert Favre auffiel. Und sie beschreibt mit viel Humor, wie der Junge den Angestellten des Modegeschäftes Holliger mit Schallplatten die Pausenzeit «verkürzte», während diese lieber geplaudert hätten. Die vielen Bilddokumente, Notenbeispiele, Konzertankündigungen und -kritiken sind als wissenschaftlicher Nachweis wertvoll, mögen auch manchem älteren Langenthaler liebe Erinnerungsstücke sein. Sie wirken jedoch etwas überladen und machen das Layout unruhig. Brigitte Bachmanns Ehemann Eugen Bachmann hat die Orte der Kindheit Heinz Holligers illustriert. Dem Buch liegt eine CD bei, die neben Konzertausschnitten auch ein Interview mit Heinz Holliger enthält. Prisca Rotzler KöhliDas Buch kann im Stadtladen, in diversen Buchhandlungen oder bei kuert@kirche-langenthal.ch bezogen werden. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch