Zum Hauptinhalt springen

Hirschi wechselt zur EVP

Walter Hirschi, Gemeindepräsident von Rohrbachgraben, tritt der EVP bei. Bisher war er parteilos.

Rohrbachgraben ist eine kleine Hochburg der EVP. Bei den letzten Grossratswahlen erreichte die evangelische Volkspartei in der 460-Seelen-Gemeinde einen Wähleranteil von beinahe 40 Prozent. Nun ist Gemeindepräsident Walter Hirschi per 1.März dieser Partei beigetreten. Der 53-jährige Lokführer ist in seinem achten Jahr als Präsident, und bisher hatte er parteilos politisiert. Mit Hirschis Übertritt erlebt die EVP ein Novum: Zum ersten Mal stellt sie im Oberaargau einen Gemeindepräsidenten. Die EVP ist damit in acht Gemeinden in der Exekutive vertreten, wie EVP-Präsident Reto Steiner (Langenthal) mitteilt. Für Rohrbachgraben wird sich mit Hirschis EVP-Übertritt allerdings wenig ändern: Er sympathisiere schon länger mit der Partei, sagt er. «Aber wir machen bei uns sowieso keine Parteipolitik.» In der Gemeinde würden bloss Köpfe gewählt. Hirschi streitet auch politisches Kalkül ab: Für den Grossen Rat kandidiert er nicht.baz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch