Zum Hauptinhalt springen

Hat Keller Nase vorn?

Bei der Ausmarchung der beiden FDP-Bundesratskandidaten scheint Karin Keller-Sutter die Nase vorne zu haben.

Ob die Vereinigte Bundesversammlung am 22.September die St.Galler Regierungsrätin Karin Keller-Sutter oder den Langenthaler Unternehmer und Nationalrat Johann Schneider-Ammann für die FDP in den Bundesrat wählen wird, scheint immer noch offen. Eine Umfrage der «NZZ am Sonntag» bei Parlamentariern zeigt nun, dass Keller-Sutter auf der Überholspur ist. Sie habe sich «hervorragend präsentiert», lobt FDP-Ständerat Rolf Büttiker, und habe nun «die besseren Karten» als Schneider-Ammann. Auch CVP-Präsident Christophe Darbellay stimmt in den Lobgesang ein. ue>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch