Zum Hauptinhalt springen

Hanspeter Burri, der Motor des Fussballclubs

fc frutigenDie Donatorenvereinigung vergab den «Prix des Donateurs» in den Bereichen Team und Single: Hanspeter Burri und die Mannschaft der Juniorinnen B wurden zu den Ehrenträgern ernannt.

Das Motto «Wir feiern uns selber» soll in der Donatorenvereinigung des FC Frutigen weiter einen grossen Stellenwert haben. Als Dank für das finanzielle Engagement jedes Einzelnen sind gesellige Zusammenkünfte vorgesehen. Die Erträge aus den eingehenden Beiträgen werden zweckgebunden in den FC Frutigen investiert, wobei der Juniorenförderung ein spezielles Augenmerk geschenkt wird. Nebst Dressanschaffungen und Spielbetrieb wurde im Rechnungsjahr auch ein Trainingslager finanziert, bei dem über 50 Juniorinnen und Junioren teilgenommen haben. Für die Sicherheit rund um den Fussballplatz ist zudem ein Beitrag an die Anschaffung eines Defibrillators vorgesehen, der in den nächsten Tagen bereits für einen Einsatz im Garderobengebäude des FC montiert wird. Die Auszeichnungen Ein grosser Moment für die Vereinigung ist jeweils die Wahl einer Einzelperson für den «Prix des Donateurs Single» und von Akteuren für den «Prix des Donateurs Team». Mit diesen jährlichen Auszeichnungen sollen alle im Verein integrierten Personen zu Superleistungen motiviert werden. Als Singlepreisträger wurde Hanspeter Burri, zurzeit Präsident des FC Frutigen, einstimmig durch die Hauptversammlung gewählt. Er begleitet den FC Frutigen in den verschiedensten Ämtern seit Jahrzehnten und gilt als «Motor des Vereins». Pressechef, Trainer in verschiedensten Mannschaften, Organisator des grössten Fussballspiels der Welt in Frutigen, Vorstandsmitglied und Präsident sind nur einige Stationen im Leben für den FC Frutigen. Für den «Prix des Donateurs Team» wurden die B-Juniorinnen mit Trainer Urs Kallen und Assistent Hansueli Josi einstimmig gewählt. Als Kantonal- und Vize-Schweizer-Meisterinnen im Credit Suisse Cup, Berner Cupsiegerinnen, Aufstieg in die Promotion mit anschliessendem Meistertitel und 2.Rang am internationalen Fussballturnier in Worb, haben sie die Ehrung mehr als verdient. Als Dank durfte Donatorenpräsident Hans Germann den Preisträgern eine Urkunde und einen Gutschein übergeben. Im zweiten Teil der Versammlung war Extremsportler Nik Zeindler zu Gast. Mit Ausführungen und Dias über das längste Radrennen und härteste Sportereignis der Welt – das Race Across America 2011 – zog er die Anwesenden in seinen Bann. Toni Stoller/hsf>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch