Zum Hauptinhalt springen

Gruppe ist an der Arbeit

Die Sicherheit beim neuen Thuner Stadion ist bereits jetzt ein Thema: Eine

Die SP-Stadtratsfraktion reichte im November 2009 ein Postulat betreffend Sicherheitskonzept rund ums neue Stadion in Thun Süd ein. SP-Vertreter Alfred Blaser wies darauf hin, dass Bilder von früheren «Saubannerzügen» in den Köpfen der Quartierbewohner seien, die künftig von solchen Ereignissen betroffen sein könnten. «Der Chef Polizei Thun hat schon intensive Gespräche mit verschiedenen Akteuren geführt», schreibt der Gemeinderat in seiner Antwort. Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern aller Beteiligten habe die Bearbeitung der Sicherheitsaspekte bereits aufgenommen. Ein Sicherheitskonzept sei eine Notwendigkeit. «Dieses beginnt am Bahnhof Thun oder sogar schon in Bern», stellte Gemeinderat Peter Siegenthaler (SP) klar. Das Postulat wurde mit 35:0 Stimmen bei zwei Enthaltungen angenommen.mik>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch