Zum Hauptinhalt springen

Grossrätin Zäch nimmt keine Sitzungsgelder

BurgdorfEine Anfrage

Die Burgdorfer Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch sitzt, wie auch schon ihr Vorgänger Franz Haldimann, zusätzlich im Kantonsparlament. Solche Doppelmandate stossen in der Bevölkerung nicht überall auf Wohlgefallen. Gesprächsweise fällt zuweilen der Vorwurf, dass sich die betreffenden Politiker auf Kosten des steuerzahlenden Bürgers eine goldene Nase verdienten. CVP-Stadtrat Urs Pfister hat sich des Themas angenommen und dem Gemeinderat einen Fragenkatalog unterbreitet. In seiner Interpellation wollte er unter anderem wissen, wo die Nebeneinnahmen von städtischen Mitarbeitenden – etwa der Stadtpräsidentin – verbucht seien und ob es nicht einer präzisen Regelung bedürfe, weil diese Angelegenheit «immer wieder zu Diskussionen führt». Die schriftliche Antwort des Gemeinderates bringt Interessantes an den Tag: «Stadtpräsidentin Zäch verzichtet freiwillig auf Sitzungsgelder im Grossen Rat und anderen Organisationen und rechnet nur die Spesen ab», heisst es da. Mit Betonung auf «freiwillig» – denn gemäss Regelung, wie sie auch beim Kanton gilt, sind Entschädigungen aus Nebenerwerben und öffentlichen Ämtern statthaft. Im Übrigen werde es, steht in der gemeinderätlichen Stellungnahme weiter, als vorteilhaft erachtet, wenn der Stadtpräsident oder die Stadtpräsidentin im Grossen Rat mitwirke. So liessen sich die Interessen der Stadt auf Kantonsebene besonders gut einbringen. Zudem könne das Netzwerk zu anderen Städten und Gemeinden verbessert werden. Das Grossratsmandat erfordere einen «sehr grossen zusätzlichen Einsatz», der im Amt des Stadtpräsidiums nicht automatisch enthalten sei. Es gehe, versichert der Gemeinderat, «alles mit rechten Dingen zu»; der städtischen Praxis in Sachen Entschädigungen brauche nicht misstraut zu werden.heb>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch