Zum Hauptinhalt springen

grosser rat

SP-Forderung Mit 84 gegen 56 Stimmen hat der bernische Grosse Rat im September 2010 eine SP-Motion bachab geschickt, welche für Kindergartenlehrkräfte zusätzliche Unterstützung forderte. Bei grösseren Kindergartenklassen seien mindestens 1,8 Fachpersonen sachgerecht. Die Mehrheit des Grossen Rates hätte die Forderung der SP als unverbindliches Postulat gutgeheissen, doch hielt Roland Näf (SP, Muri) an der Motion fest. Auch der Regierungsrat wollte nur ein Postulat gutheissen. Umstritten war in der Diskussion nicht die Forderung an sich, sondern die Finanzierung zusätzlicher Lehrpersonen. Namens der SVP hatte Sabina Geissbühler (Herrenschwanden) gesagt: «Es fehlt uns das Geld, um sagen zu können, wir machen bei der vorliegenden Forderung mit.» Regierungsrat Bernhard Pulver (Grüne) sagte: «Der Handlungsbedarf ist unbestritten», doch müsse zuerst untersucht werden, welche zusätzlichen personellen Ressourcen mit dem beschränkt vorhandenen Geld finanziert werden könnten.ue>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch