Zum Hauptinhalt springen

Gross, grösser, am grössten: Es ist die WGA der Superlative

Die Spiezer Gewerbler

Klotzen, nicht kleckern. So lautet die Devise der Macher der 33. Waren- und Gewerbeausstellung (WGA) Spiez. So gibt es ein bislang nie da gewesenes, 120 Meter langes Zelt im Aussenbereich sowie eine gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelte Ausstellungsfläche (zirka 4000 m2). 29 Aussteller sind es mehr als 2008 – und als Premiere wird zur ersten Spiezer Autoausstellung geladen. Wurde gestern auf dem Gelände der ABC-Halle in Lattigen bei Spiez noch emsig vorbereitet, vermessen oder verkabelt, werden die Stärken des lokalen Gewerbes von morgen bis Sonntag im besten Licht zur Schau gestellt (siehe auch Ausgabe vom Montag). Die Spiezer agieren antizyklisch, gehen in die Offensive: In wirtschaftlich schwierigen Zeiten laden sie zur WGA der Superlative. Von 33 zu 116 Ausstellern Ein Beleg dafür ist, dass sich eine Rekordzahl von 116 Ausstellern präsentieren wird. Ein Vergleich offenbart Erstaunliches: Waren an der Leistungsschau 2006 (im Lötschbergzentrum) 33 Ausstellende am Start, wurden 2007 mit dem Umzug in die ABC-Halle 65 gezählt. 2008 stellten 87 Betriebe ihre Produkte und Dienstleistungen vor – heuer sind es 116. «Das trotz der Wirtschaftskrise», sagt Robert Gasser, Präsident des OKs. Viele seien kurzfristig auf den WGA-Zug aufgesprungen. «Und einige sind auch mit dabei, weil wir beschlossen haben, 2010 keine Ausstellung auszurichten», erklärt Gasser. Wie wir berichteten, wird die WGA Spiez künftig im Zweijahres- Rhythmus durchgeführt. Einerseits wegen des grossen Aufwandes für die Organisatoren und die Aussteller. «Andererseits, weil wir auf Qualität und nicht auf Quantität setzen», ergänzt Rino Werren, der junge Vizepräsident der Gewerbeschau. Von 30 auf 33 Jahre Sie seien mit den Vorbereitungen auf Kurs, versichert Werren. «Doch, doch, das kommt gut», ist auch Robert Gasser überzeugt. Viele Messen kämpfen mit rückläufigen Besucherzahlen, so beispielsweise auch die Oberländische Herbstausstellung OHA in Thun. «Im letzten Jahr hatten wir 5000 Besuchende. Wir hoffen, es sind in diesem Jahr in etwas gleich viele. Sind es mehr, ist es umso besser», sagt der OK-Chef. Er ist zuversichtlich, dass die Sonderschau der Ortsvereine sowie die Autoausstellung viele «Gwundrige» anlocken. «Jubiläums-WGA wird grösser», titelte diese Zeitung am 11. April dieses Jahres. Auf dem offiziellen Festführer ist indes zu lesen, dass ab morgen (um 17 Uhr) zum 33. Mal ausgestellt wird. Robert Gasser schmunzelt – und klärt auf: «Wir gingen eigentlich davon aus, dass heuer das 30-Jahr-Jubiläum gefeiert wird. In der Vorbereitung stellten wir dann aber fest, dass dieses bereits 2006 hätte gefeiert werden dürfen.» Nun zelebrieren die Spiezer halt kurzerhand die Schnapszahl 33. Das mit dem Vorteil, bis zum 40. Geburtstag nicht zehn WGAs lang warten zu müssen. Jürg Spielmann WGA Spiez: Donnerstag, 17 bis 21.30 Uhr (Festzelt bis 01 Uhr); Freitag und Samstag, 14 bis 21.30 Uhr (Festzelt bis 03.30 Uhr); Sonntag, 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt (Erwachsene 5, Kinder ab 7 Jahren 2 Franken) beinhaltet den Transport mit PostAuto ab Bahnhof Spiez. www.wga-spiez.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch