Zum Hauptinhalt springen

Gnägi siegt in Büren

SchwingenFlorian Gnägi hat der Hallenschwinget in Büren gewonnen.

Wie vor Wochenfrist in Kirchberg setzte sich beim Jubiläum-Hallenschwinget in Büren mit Florian Gnägi erneut ein einheimischer Favorit an die Ranglistenspitze. Im reinen Seeländer Schlussgang besiegte der stämmige Gnägi seinen Verbandskollegen Dominic Bloch, nachdem er einige bange Momente zu überstehen hatte. Nach dem ersten gestellten Gang gegen den Mittelländer Stefan Marti liess der spätere Tagessieger nichts mehr anbrennen. Einen starken Eindruck hinterliess auch Bloch, der im fünften Gang überraschend Willy Graber bezwingen konnte, nachdem er im dritten Gang die Punkte mit Hanspeter Luginbühl geteilt hatte. Die 500 Zuschauer zum Staunen brachte Kilian Wyss, der nach der Verlustpartie im ersten Gang gegen Heinz Habegger das Feld von hinten aufrollte. Mit einem Kurznachzug besiegte der Emmentaler im sechsten Gang Christian Dick und klassierte sich damit auf dem Ehrenplatz. Willy Graber fehlten nach fünf Gängen die nötigen Maximalnoten, um in den Schlussgang einzuziehen. Als Kampfrichter war Christian Stucki im Einsatz. Er erholt sich von einer Schulteroperation und wird im Frühjahr ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Werner Frattini>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch