Zum Hauptinhalt springen

Gestern eröffnet

Die Umbauarbeiten im

Nach vier Wochen Intensivbauphase ist das Hotel Bellevue Palace seit gestern Sonntag wieder geöffnet. Seit dem 27.Juni wurde das gesamte Untergeschoss des Hotels auf zwei Etagen bis auf die Grundmauern entkernt und im Rohbau neu aufgebaut (wir berichteten darüber). Bis zu hundert Bauleute arbeiteten in zwei Schichten. In den nächsten vier Wochen erfolgen die Installationen der gesamten Haustechnik sowie der Einbau der neuen Hightechgrossküche. Bis dahin könne das Hotel jedoch mit den entsprechenden Ausweichmöglichkeiten nahezu normal funktionieren, schreibt Direktor Urs Bührer in einer Medienmitteilung. Einzig das Restaurant La Terrasse wird erst Ende August wiedereröffnet. In der Zwischenzeit werden sommerliche Speisen und kühle Drinks in der Bellevue-Bar und auf der Terrasse serviert. Parallel zum Umbau im Untergeschoss wurde die denkmalgeschützte Glaskuppel über der historischen Hotelhalle gänzlich saniert und neu überdacht. Dieses Prachtstück klassizistischer Baukunst wurde 1913 erstellt und erstrahlt nun in neuem Glanz. Das gesamte Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 13 Millionen Franken. Mit dem Abschluss dieser Umbauphase wurde das von 1911 bis 1913 erbaute Flaggschiff der Berner Hotellerie über die vergangenen sieben Jahre gänzlich renoviert und sei heute fit für die Zukunft. «Auch wenn in einem Grand Hotel aufgrund der stetig steigenden Ansprüche die Investitionen nie abbrechen und die nächsten Projekte bereits in der Pipeline stehen», schreibt Direktor Urs Bührer. sru >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch