Zum Hauptinhalt springen

Gemeinden spannen zusammen

Ab 2011 ziehen Langenthal, Lotzwil und Roggwil in der Jugendarbeit am gleichen Strick. Die Ver-

Die offene Kinder- und Jugendarbeit Oberaargau (ToKJO) bekommt Zuwachs: Lotzwil und Roggwil haben bereits Ende des letzten Jahres beschlossen, dass sie der Institution ToKJO beitreten wollen. Nun hat die Stadt Langenthal – als Sitzgemeinde – die Verträge mit den beiden Gemeinden gutgeheissen. Künftig werden Langenthal, Lotzwil und Roggwil also in der Kinder- und Jugendarbeit zusammenarbeiten. Wie der Langenthaler Gemeinderat mitteilt, beantragt die Stadt nun beim kantonalen Sozialamt per Januar 2011 den Ausbau von ToKJO. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch