Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde übernimmt Schule

Die Schule Diemtigtal startet 2011. Was im Vorfeld viel zu diskutieren gegeben hatte, passierte nun an der Gemeindeversammlung problemlos: Anstelle der Bäuerten ist künftig die Gemeinde für das Schulwesen zuständig.

Mit grossem Mehr haben die 233 (von total 1647) an der Gemeindeversammlung von Diemtigen anwesenden Stimmberechtigten den neuen Schulstrukturen zugestimmt. Auf Grund heftiger Diskussionen im Vorfeld der Abstimmung war die Versammlung in die Sporthalle verlegt worden, da der Gemeinderat einen Grossaufmarsch erwartete. Das neue Schulreglement wurde aber schliesslich bei 30 Gegenstimmen deutlich angenommen. Auch das angepasste Organisationsreglement erhielt bei 32 Gegenstimmen eine klare Ja-Mehrheit. Bei der Schlussabstimmung resultierten 163 Ja und 39 Nein. Die «Katze im Sack»? Derzeit sind im Diemtigtal die Bäuerten für das Schulwesen zuständig, neu wird die Gemeinde dieses übernehmen. Vor der Abstimmung war nun aus der Versammlung bloss noch eine kritische Stimme zu vernehmen. Der Votant fand zwar die Übernahme der Schule durch die Gemeinde als zweckmässig, bekundete aber Mühe mit der Finanzierung: «Ich hätte mir zu den Gemeinde-Abgeltungen gegenüber den Bäuerten genauere Zahlen erhofft – so kaufen wir ‹die Katze im Sack›. Ich traue der Sache nicht.» Gemeinderatspräsident Martin Wiedmer erklärte dazu: «In der künftigen Koordinationskommission werden alle Bäuertpräsidenten vertreten sein und also mitbestimmen. Es macht Sinn, erst nach einem positiven Grundsatzentscheid von heute Abend die Detailplanung in Angriff zu nehmen.» Und Gemeindepräsident Peter Knutti fügte an: «Das ist wie bei einem neuen Gesetz: Erst nach dessen Annahme wird die dazu gehörende Verordnung ausgearbeitet.» Start aufs nächste Schuljahr Die Schule Diemtigtal startet somit auf August 2011 in den neuen Strukturen. Eine Schule mit den Kreisen Oey und Diemtigen, Bächlen, Horben und Riedern sowie Entschwil, Zwischenflüh und Schwenden. Die Schulkommission mit Vertretern aus allen acht Bäuerten wird an der kommenden Gemeindeversammlung vom 27. November gewählt. Sie schreibt die Stelle der neuen Schulleitung aus. Diese Person wird im Januar 2011 gewählt und soll die Vorbereitungsarbeiten aufnehmen. Gleichzeitig wird ein Schulsekretariat (zirka 25 Stellenprozente) geschaffen. Die bereits angesprochene Koordinationskommission nimmt ihre Arbeit ebenfalls Anfang 2011 auf. Sie ist zuständig für die Gleichbehandlung aller Bäuerten und stellt Anträge über Abgeltungshöhe, Investitionen und so weiter an die Gemeinde. Die Kommission soll im Gegenzug auch die Gewährleistung gleicher Standards in allen Bäuerten sicherstellen. Peter Rothacher >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch