Zum Hauptinhalt springen

Geld fürs Länderspiel

LangenthalDie Schweizer Hockeynati führt im Schoren ihr letztes Länderspiel vor der WM durch. Die Stadt unterstützt den Grossanlass mit insgesamt 25000 Franken.

Am 23.April tritt die Schweizer Eishockeynationalmannschaft in der Langenthaler Schorenhalle zum Länderspiel gegen Weissrussland an. Es ist das letzte Testspiel vor der WM. Bereits zu Beginn der Osterwoche reisen die Schweizer Spieler an. Sie quartieren sich im Bären ein und trainieren die ganze Woche im Schoren, die Gegner aus Weissrussland werden am Karfreitag in Langenthal erwartet. Für die Betreiberin der Eishalle, die Kunsteisbahn Langenthal AG, zieht sich die Saison dadurch in die Länge. Normalerweise wäre die Eissaison schon am 20.März zu Ende gegangen, das Eis inzwischen also längst aufgetaut worden. Wegen des Länderspiels blieb die Eismaschine nun aber an – und das kostet Geld. Jetzt aber kommt Hilfe von der Stadt: Wie der Gemeinderat gestern mitteilte, unterstützt er die Durchführung des Länderspiels mit einem Beitrag von insgesamt maximal 25000 Franken. Dabei handelt es sich um eine Defizitgarantie zugunsten der Kunsteisbahn AG in Höhe von 20000 Franken, weil diese das Eis länger aufrechterhalten muss, sowie einen Beitrag von 5000 zuhanden der Organisatorin des Anlasses, der SCL AG. Den SCL-Nachwuchs erwartet schon vor dem Spiel ein Highlight: Er kann am Karfreitag 30 Minuten mit den Natispielern auf dem Eis trainieren. pd/khl>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch