Zum Hauptinhalt springen

Geld für Uniform gesucht

WimmisDie Musikgesellschaft geht auf Geldsuche, um eine neue Uniform anschaffen zu können. Das Amt der zurückgetretenen Präsidentin Christa Bühler bleibt vakant.

Die Musikgesellschaft Wimmis (MG) würde gerne eine neue Uniform kaufen. Sie verfügt aber nicht über genügend finanzielle Mittel, um das Projekt im Alleingang zu meistern. Die 135. Hauptversammlung mit 33 Aktiv- und Ehrenmitgliedern hat deshalb beschlossen, vorerst einmal auf Spendersuche zu gehen und dann anhand der Spenden zu entscheiden, wie teuer die zukünftige Uniform der Musikgesellschaft Wimmis sein darf. Wie die MG mitteilt, konnte auf die Hauptversammlung hin kein Ersatz für die zurücktretende Präsidentin Christa Bähler gefunden werden. Auch Bruno Münger wollte das Amt nicht übernehmen, erklärte sich aber bereit, im Vorstand mitzuarbeiten. Ansonsten arbeitet der in bewährter Besetzung weiter. Dirigent Marco Aebersold wurde mit Applaus für ein weiteres Jahr wiedergewählt. Die MG musste die Austritte von Ueli Teuscher und Ernst Sury zur Kenntnis nehmen, konnte aber Jeannine Greber und Sven Mosimann als neue Mitglieder aufnehmen. Im Jahresbericht liess die scheidende Präsidentin die schönsten Momente des letzten Jahres aufleben und erwähnte besonders den Höhepunkt, die Teilnahme am «Eidgenössischen» in St.Gallen. Am 31.März/1.April führt die Musikgesellschaft, wieder mit der Jugendmusik Wimmis-Reutigen, ein Frühlingskonzert im Schulhaus Chrümig durch. Der diesjährige Höhepunkt ist für die MG Wimmis als Heimspiel der Kreismusiktag vom 9.Juni, den sie selbst organisiert. pd/jss>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch