Zum Hauptinhalt springen

Gegen neuen Fahrplan

münchenbuchsee 445 Unterzeichnende aus Münchenbuchsee fordern den Gemeinderat zu Verhandlungen mit SBB und BLS auf. Deren RE-Züge von Bern nach Biel sollen so bald wie möglich wieder in Münchenbuchsee halten, wird gefordert. Der Fahrplanwechsel bringe nur in Richtung Bern und nur unter der Woche Verbesserungen. Die Petition fordert die Verlängerung der Perrons von 220 auf 250 Meter, damit auch künftige Doppelstockzüge des Typs Dosto in der Gemeinde halten können. Lanciert hatte die Petition die 20-jährige Kathrin Bigler.hae>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch