Zum Hauptinhalt springen

Gebrselassie läuft wohl doch weiter

leichtathletikAm Sonntag hat Haile Gebrselassie seinen Rücktritt verkündet. Jetzt denke der Marathon-Weltrekordhalter nochmals darüber nach, sagt sein Manager Jos Hermens.

In der Welt der Langstreckenläufer hat sich die Nachricht gewissermassen im Sprinttempo verbreitet: Nur drei Tage nach seinem Rücktritt denkt der 37-jährige Haile Gebrselassie doch wieder über die Fortsetzung seiner Karriere nach. Via Twitter verkündete der Marathon-Weltrekordhalter, er liebe das Laufen und werde immer laufen. Es gebe eine Chance für eine Rückkehr. Der zweimalige Olympiasieger sagte: «Ich denke darüber nach.» Sein Manager Jos Hermens zeigt sich zuversichtlich: Er habe Hoffnung, dass der als bester Langstreckenläufer gefeierte Gebrselassie die Laufschuhe vom Nagel nehme und bis zu den Olympischen Sommerspielen in zwei Jahren weitermache, erklärte Hermens der Nachrichtenagentur AP in Brüssel. Aufgabe in New York Der äthiopische Wunderläufer verkündete im Anschluss an den 41.New-York-Marathon am vergangenen Sonntag sein Karriereende. Zuvor hatte Haile Gebrselassie das Rennen über die 42,195-Kilometer-Distanz nach 26 Kilometern am Ende der Queensborough-Brücke wegen Knieproblemen aufgegeben – so wie der Schweizer Viktor Röthlin einen Kilometer vorher. Ursprünglich wollte Gebrselassie, der in New York 400000 Franken Antrittsgage kassiert hatte, bis zu den XXX.Olympischen Sommerspielen in London weiterlaufen. Der Rücktritt sei eine Kurzschlusshandlung gewesen, meinte Hermens. «Er war aufgewühlt, das hat ihn zu seiner überstürzten Erklärung gebracht.» Er habe seitdem mit Gebrselassie telefoniert. «Er klang schon deutlich neutraler.» Am Vortag des Marathons wurden bei einer Untersuchung Sehnenprobleme und Flüssigkeit im rechten Knie Gebrselassies diagnostiziert. Die Läuferikone hatte 2008 in Berlin mit 2:03:59 Stunden den aktuellen Weltrekord im Marathon aufgestellt. Bei den Sommerspielen 1996 in Atlanta und 2000 in Sydney gewann Gebrselassie jeweils die Goldmedaille über 10000 Meter. Über diese Distanz konnte sich der Afrikaner von 1993 bis 1999 auch vier Weltmeistertitel sichern. Arbeit für tausend Menschen An der Pressekonferenz am Sonntag im 36.Stock des Mandarin-Oriental-Hotels sagte Gebrselassie, dass er künftig als Geschäftsmann arbeiten werde. Der Mann, der 27 Weltrekorde aufgestellt hat, ist in seiner Heimat der grosse Held. Die Hauptstrasse vom Flughafen hinein in die Hauptstadt Addis Abeba ist nach ihm benannt. Jeder kennt Haile Gebrselassie, der tausend Menschen direkt und indirekt Lohn und Brot gibt. Gebrselassie besitzt ein 5-Sterne-Tagungshotel, Geschäftshäuser und ein Fitnessstudio. Ausserdem ist er der einzige Hyundai-Importeur in Äthiopien und aktiv in der Bau- und Immobilienindustrie tätig. Der Familienmensch möchte so viel Zeit wie möglich mit seiner Frau Alem, den drei Töchtern (Aden, Miharet und Meseret) und Sohn Nathan verbringen. Thomas Wälti/sid>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch