Zum Hauptinhalt springen

Für gleichen Lohn auf die Strasse

ThunIn Thun gingen gestern Abend Gewerkschafter auf

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter der Unia Berner Oberland versammelten sich gestern Abend auf dem Waisenhausplatz zu einer spontanen Aktion. «Trotz Verfassungsartikel und Gleichstellungsgesetz, trotz Vorschlägen zu greifenden Massnahmen verdienen die Frauen immer noch weniger als die männlichen Kollegen», schreibt die Unia in einer Mitteilung und stellt fest: «Der Lohngleichheitsdialog hat nicht gefruchtet.» Jetzt fordert die Berner Oberländer Sektion der Gewerkschaft: «Die Lohngleichheit muss endlich umgesetzt werden.» Dafür fordert sie die Arbeitgeber auf, «20 Prozent des Firmengewinns, 20 Prozent des letztjährigen Verdienstes der Grossverdiener auf ein Lohngleichheitskonto zu überweisen».pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch