Zum Hauptinhalt springen

«Frühfranzösisch fägt!»

Schule Seit Schulbeginn baden 8000 Berner Drittklässlerinnen und Drittklässler in der französischen Sprache. So zumindest nennen die Fachleute die neue Form des Sprachunterrichts. Dabei müssen die Kinder nicht Wörtli und Grammatik büffeln, sondern sollen spielerisch in die neue Sprache eintauchen. Wir haben eine dritte Klasse im Berner Schulhaus Spitalacker besucht, beobachtet und befragt. Das Fazit von Kindern und Lehrer: «Frühfranzösisch fägt!»asSeite 12>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch