Zum Hauptinhalt springen

Vier Jahre Haft für den Posträuber

Das Strafgericht Sense hat den Posträuber von Flamatt zu einer unbedingten Gefängnisstrafe von vier Jahren verurteilt. Seinen mutmasslichen Komplizen hat das Gericht mangels Beweisen freigesprochen.

Die Post Flamatt blieb nach dem Überfall bis am Nachmittag geschlossen.
Die Post Flamatt blieb nach dem Überfall bis am Nachmittag geschlossen.
Mireille Rotzetter

Käse, Halsketten, Geld: Die Liste an Dingen, die ein 42-jähriger Mann von August 2011 bis Oktober 2012 gestohlen hat, ist lang. Im Mai 2012 hat er zudem die Poststelle in Flamatt überfallen, über 15'000 Franken und 6500 Euro entwendet und die Angestellte mit einer Waffe bedroht und geknebelt. Das Strafgericht Sense hat den Mann nach der Verhandlung vom Dienstag gestern zu vier Jahren Gefängnis unbedingt verurteilt. Der Post muss er ausserdem 21'000 Franken und 6655 Euro bezahlen. Und er muss für einen Grossteil der Gerichtskosten aufkommen; was 17'000 Franken ausmacht. Der Mann befindet sich im vorgezogenen Strafvollzug in Bellechasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.