Zum Hauptinhalt springen

Strom aus Trinkwasser

Die Wasserversorgung Bösingen hat in ihr Reservoir in Fendringen ein Trinkwasserkraftwerk einbauen lassen. Es ist das erste im Sensebezirk.

Das Reservoir in Fendringen.
Das Reservoir in Fendringen.
zvg

Das Bösinger Trinkwasser gelangt vom Reservoir Holzacher in Heitenried über eine lange Transportleitung zum Reservoir in Fendringen. Der Höhenunterschied von 100 Metern erzeugt einen Druck von zehn Bar. Bisher ist diese Energie mittels Druckreduzierventil immer vernichtet worden. Jetzt wird sie genutzt: durch eine Turbine und mit einem Generator, der sie in elektrische Energie umwandelt. Am Freitag hat die Wasserversorgung Bösingen ihr neues Trinkwasserkraftwerk in Betrieb genommen. Mit diesem wird sie nicht nur zur Selbstversorgerin in Sachen Strom, sondern erzeugt auch gleich Strom für zehn Haushalte. Das sind knapp 40'000 Kilowattstunden, die pro Jahr direkt ins Netz eingespeist werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.