Zum Hauptinhalt springen

Schweiz: Mutter findet Kondom in Happy Meal

Eine Mutter staunte bei ihrem Besuch der McDonalds-Filiale nicht schlecht: Als sie das Happy Meal ihrer 7-jährigen Tochter öffnete, fand sie ein Kondom. Sie hat eine Klage eingereicht.

Die 41-jährige Frau erhielt das «kinderfeindliche» Happy Meal am Drive-In der McDonalds-Filiale in Granges-Paccot. Nach dem Vorfall hat die Polizei eine Untersuchung eröffnet.

Die Kondompackung lag zwischen den Fritten und sei schon geöffnet gewesen. Die Polizei will wissen, ob das Präservativ gebraucht worden ist und - wenn ja - ob sich mit den vorhandenen Spuren der Benützer identifizieren lässt, teilt die Freiburger Kantonspolizei mit.

Falls das Kondom benützt wurde, wird auch untersucht, ob es Erreger ansteckender Krankheiten enthält. Ein Untersuchungsrichter entscheidet nach den Untersuchungen der Polizei über das weitere Vorgehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch