Zum Hauptinhalt springen

Patrick Schmed verlässt den Naturpark

Patrick Schmed hat als Leiter Marketing und Tourismus des Naturparks Gantrisch gekündigt. Er will sich neu orientieren und seine kreative Seite leben. Ein Blick zurück und nach vorn.

Der Schnee im Innenhof des Schlosses Schwarzenburg glitzert in der Sonne. Patrick Schmed schaut aus dem Fenster und sagt: «Wir haben hier einen wunderschönen Arbeitsplatz.» Trotzdem hat er beschlossen, seine Stelle als Leiter Marketing und Tourismus des Naturparks Gantrisch im Sommer zu kündigen. Schmed will sich neu orientieren, arbeits- und ausbildungsmässig, wie der 43-jährige Familienvater sagt, obschon er noch keine andere Stelle hat. «In den ersten Wochen will ich meinen Roman fertigschreiben, den ich vor längerer Zeit angefangen habe», sagt er über seine Zukunftspläne. «Bis dahin ist mein Plan A reif. Über die Pläne B und C will ich noch nichts verraten.»

Nach den fünf Jahren, in denen sich Patrick Schmed mit dem Naturpark Gantrisch befasst hat, kommt nun eine neue Phase. «Anfangs waren wir noch im Aufbau, ich durfte und musste kreativ sein. Jetzt ist es für mich Zeit, meinen Platz jemand anderem zu überlassen», ist Schmed überzeugt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.