Zum Hauptinhalt springen

Mehr Wasser für Kunstschnee

Pro Natura und WWF haben Einsprache gegen das Beschneiungsprojekt der Kaisereggbahnen erhoben. Sie wollen die Garantie, dass die Restwassermenge bei einer Intensivierung gewährleistet ist.

Der Schwarzsee soll vermehrt Wasser zum Beschneien liefern, WWF und Pro Natura befürchten, dieses Wasser könnte der Natur fehlen.
Der Schwarzsee soll vermehrt Wasser zum Beschneien liefern, WWF und Pro Natura befürchten, dieses Wasser könnte der Natur fehlen.
Hans Ulrich Schaad

Ab nächstem Winter will die Kaisereggbahnen Schwarzsee AG die Skipisten effizienter beschneien. Dafür müsste sie mehr Wasser aus dem Schwarzsee entnehmen. Die Menge soll von 32 auf 100 Sekundenliter erhöht werden. Dagegen haben Pro Natura Freiburg und die Freiburger Sektion des WWF Einsprachen erhoben. «Wir sind nicht gegen das Projekt. Uns fehlen im Dossier aber ein paar Erklärungen», sagt Pro Natura-Geschäftsleiterin Yolande Peisl.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.