Zum Hauptinhalt springen

«Ich suche das Bild, nicht den Kick»

Seit drei Jahrzehnten ist der Freiburger Naturfotograf Michel Roggo auf der ganzen Welt unterwegs und fotografiert in und an Gewässern. Gestern präsentierte er in Freiburg seinen neuen Bildband «wasser.schweiz».

Auf den Spuren von Höckerschwan und Döbel. Diese Aufnahme hat Michel Roggo im Rhein bei Schaffhausen gemacht.
Auf den Spuren von Höckerschwan und Döbel. Diese Aufnahme hat Michel Roggo im Rhein bei Schaffhausen gemacht.
Michel Roggo

Mit seiner Unterwasserfotografie hat der Freiburger Fotograf Michel Roggo internationale Anerkennung erlangt – und doch bezeichnet er sich selbst als «ziemlich wasserscheu». Er reist für seine Arbeit in die entlegensten Gegenden der Welt und fürchtet weder wilde Tiere noch extremes Wetter – und betont doch immer wieder, dass er keineswegs ein Abenteurer sei. Er klettert mit Steigeisen auf dem Gornergletscher herum – und sagt, er sei alles andere als ein Bergler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.